NEIN zur ungerechten Steuervorlage!

Von der Steuervorlage 17 profitieren nur ein paar wenige Konzerne. Die Zeche soll einmal mehr die Bevölkerung bezahlen. Darum sagen wir NEIN zu dieser ungerechten Steuervorlage!

Konzerne profitieren

Mit der Steuervorlage (SV17) will die Kantonsregierung zahlreiche neue Steuerprivilegien für Konzerne einführen. Die Lobbyisten haben sich dabei auf ganzer Linie durchgesetzt: Ihre finanzstarken Auftraggeber sollen von einem reduzierten Steuersatz und neuen Abzügen profitieren. Die SV17 führt zu masslosen Steuergeschenken an die Konzerne!

 

Mehr dazu…

Der Mittelstand bezahlt

Die SV17 verursacht enorme Steuerausfällen bei Kanton und Gemeinden: Der Regierungsrat rechnet insgesamt mit Aus-fällen von einer knappen halben Milliarde Franken – pro Jahr! Um diese Ausfälle auszugleichen, werden öffentliche Leistungen abgebaut oder Steuern und Gebühren für natürliche Personen erhöht. So oder so: Der Mittelstand bezahlt!

 

Mehr dazu…

Zürich verliert

Der Kanton Zürich punktet nicht mit Tiefsteuern, sondern mit Qualität: einem Bildungs- und Forschungsstandort von Weltrang, hervorragender Infrastruktur, erstklassiger Lebensqualität und vielem mehr. Der drohende Leistungsabbau gefährdet genau diese Qualitäten. Mit der SV17 kann Zürich also nur verlieren!

 

Mehr dazu…

Links

Downloads